Blinker II. Ein Lichtspieltheater

2007-2010

Hier führt die Natur Regie: „Blinker II“ ist eine lichtkinetische Skulptur, bestehend aus einem Stahlgerüst, 1.000 x 1.183,5 cm, mit 196 beweglich eingehängten polierten Edelstahl-Spiegeln, je 50 x 83 cm. Die einzelnen Tafeln sowie die Gesamtfläche der Lamellenwand, 719,5 x 1.183,5 cm, entsprechen in ihrer Proportion einer üblichen Filmleinwand. Auf ihr bringen sich die natürlichen Elemente Licht und Luft, die Sonne und der Wind sowie Himmel und Erde winkend blinkend in einem atmosphärischen Naturschauspiel von unendlicher Vielfalt zur Aufführung (ähnlich dem Cuxhavener Gezeiten-Objekt „Blinker I“ von 1982 aus schwimmend-mobilen Wasser-Spiegeln)

Timm Ulrichs

Timm Ulrichs (geb. 1940) gehört zu den vielseitigsten Künstlern Deutschlands. Nachdem er sich 1961 zum „Ersten lebenden Kunstwerk“ erklärte, hat der „Totalkünstler“ sowohl durch sein Werk als auch durch seine Lehre – eine Professur an der Kunstakademie Münster von 1972 bis 2005 – großen Einfluss auf die deutsche Kunstszene ausgeübt. Vor allem ist er durch Kunstaktionen, konzeptuelle Werke und Arbeiten im öffentlichen Raum bekannt geworden.

Künstler

WDR Fernsehen west.art Meisterwerke
Ein Film von Martina Müller
Erstsendung am 04. Oktober 2011, WDR

Hier geht es zum Beitrag über den Blinker II.
Film ab!