• Jochen Gerz: Der Wettbewerb
    Briefe waren unterwegs auf dem oft nicht leichten Weg zum Anderen
  • Jochen Gerz: Der Wettbewerb
    Das Projekt schlägt eine Brücke zwischen zwei unterschiedlichen Regionen
  • Jochen Gerz: Der Wettbewerb
    "Der Wettbewerb" bildet Ausgangs- und Endpunkt des WaldSkulpturenWegs

Der Wettbewerb

2002 - 2004

Konfession, Kultur und Rothaarkamm trennten über Jahrhunderte die Bewohner von Bad Berleburg und Schmallenberg – bisweilen bis heute. Um eine Brücke zwischen Identitäten, Traditionen und Vorurteilen zu schlagen, lud der Konzeptkünstler Jochen Gerz die Menschen beider Orte ein, einen Brief über den Rothaarkamm an die jeweils andere Stadt zu schicken, und in diesem Brief z. B. über ihre Assoziationen zum Begriff Heimat zu schreiben. Auf der anderen Seite des Rothaarkamms wurden diese Briefe dann auf Schildern in der Stadt ausgestellt. Ihre Themen: Gefühle, Erfahrungen, Erlebnisse und Erinnerungen von Menschen auf dem oft nicht leichten Weg zum anderen. Das Projekt „Der Wettbewerb“ bildet den Ausgangs- und Endpunkt des WaldSkulpturenWegs.

Zur Website von Jochen Gerz

www.gerz.fr

Förderer der Skulptur "Der Wettbewerb"

Kunststiftung NRW

Der Wienand Verlag aus Köln hat ein Buch zu Jochen Gerz' Kunstwerk "Der Wettbewerb" herausgegeben. Hier können Sie schon einmal "virtuell blättern"!

zum virtuellen Buch